Thailändisches Essen

Die Thailändische Küche ist International bekannt, ob Chili scharf oder vergleichbar mild, die Harmonie in der Zusammensetzung ist das Leitmotiv jedes Gerichts.

Die Thailändische Küche ist im wesentlichen eine Verbindung zwischen jahrhunderte alten östlichen und westlichen Einflüssen die harmonisch zu etwas typisch Thailändischem verschmolzen wurden. Unterschiedliche Akzente werden gesetzt, je nachdem wer das Essen kocht oder für wen es gekocht wird. Die Gerichte können verfeinert und dem jeweiligen Gaumen angepasst werden. Ursprünglich spiegelte die thailändische Küche eine Lebensart wieder, die eng mit dem Wasser verbunden ist. Hauptbestandteile sind im Wasser lebende Tiere, Wasserpflanzen und Kräuter. Ursprünglich wurden in der thailändischen Küche große Fleischstücke vermieden. Nachfolgende Einflüsse führten jedoch diese Verwendung in die thailändische Küche ein. Aufgrund ihres buddhistischen Einflusses zerkleinerten die Thailänder die Fleischstücke und mischten sie mit Gewürzen und Kräutern.

Diese Rezepte sollen Ihnen einen kleinen Einblick in die Vielfalt dieser exotischen Küche geben und vielleicht auch einen kleinen Geschmack auf mehr.

Mou dead diau /Gebackenes Schweinefleisch

  • 1Tl.Austernsauce
  • 1Tl.Sojasauce
  • 2Tl.Sesamöl
  • 1/2Tl.Sesamkörner
  • 1/2Tl.Zucker
  • Gekörnte Hühnerbrühe
  • 100g.Schweinerücken
  • Pfeffer

Zubereitung

Aus Austernsauce und den restlichen Zutaten eine Marinade herstellen. Schweinefleisch in feine Streifen schneiden, mit der Marinade einlegen, über Nacht ruhen lassen. Am nächsten Tag auf ein Gitter legen und im Ofen backen. Als letztes in der Friteuse ausbacken.

Gang kion wan gai/Grüner Thai Curry mit Huhn

  • 200g.Hühnerfleisch
  • 0.2l.Kokosnussmilch
  • 0.2l.Hühnerbrühe
  • 1Tl.Grüner Curry
  • Gekörnte Brühe
  • 1Stk.Auberginen groß Hellgrün
  • Basilikum süß
  • 1Tl.Austernsauce
  • 1/2TlFischsauce
  • etwas Zucker
  • Große Chili rot
  • Zitronenblätter

Zubereitung

Kokusnußmilch aufkochen und reduzieren lassen Grünen Curry hinzugeben, das Fleisch hinzugeben Nun mit Hühnerbrühe auffüllen. Und mit Gekörnter Brühe, Austernsauce ,Fischsauce und Zucker abschmecken, die Auberginen vierteln und mit dem Basilikum hinzugeben mit Korriander verzieren.

Gang ped bed jang /Roter Thai Curry mit Ente

  • 200g.Entenbrust
  • 0.2lKokusnußmilch
  • 0.2l.Hühnerbrühe
  • Gekörnte Brühe
  • 1Tl.Austernsauce
  • 1/2Tl.Fischsauce
  • 1Stk.Auberginen groß Hellgrün
  • 1Stk.Kirschtomaten
  • Basilikum süß
  • etwas Zucker
  • 2Stk.Lychee
  • 1Stk.Zitronenblätter

Zubereitung

Entenbrust anbraten und in feine Streifen schneiden, ansonsten bis auf die geänderten Zutaten gleiche Zubereitung wie Gang kion wan gai.

Muh Patkin /Schweinefleisch mit Ingwer

  • 200g Schweinefleisch in Streifen
  • 1 Tl. Knoblauch
  • 1 Zwiebeln in Streifen
  • 1 El Ingwer in Streifen
  • 1 Frühlingszwiebeln in Streifen
  • 1 El Austernsauce
  • 1 El Fischsauce
  • 1 El Sojasauce
  • 30g Thailändische Pilze in Streifen
  • etwas Zucker
  • Pfeffer
  • Paprika

Zubereitung

Knoblauch hacken und anschwitzen, Schweinefleisch anbraten, Zwiebeln, Ingwer, und Paprika hinzugeben Austernsauce, Fischsauce und Sojasauce hinzugeben mit Zucker und Pfeffer abschmecken, Thailändische Pilze und Frühlingszwiebeln hinzugeben.

Tom yam gung /Thailändische Garnelensuppe

  • 0.3l.Hühnerbrühe
  • 2Stk.Geschälte Shrimps
  • 1Stk.Zitronenblätter
  • 1El.Fischsauce
  • etwas Zitronengras
  • 3StkChampingnon in viertel
  • 1El.Zitronensaft
  • etwas Koriander
  • etwas Galgant in Scheiben

Zubereitung

Brühe bei mittlerer Hitze zum kochen bringen Zitronenblätter, Galgant, Fischsauce, Zitronengras hinzufügen, dann Shrimps und nach belieben Pilze und Chilischoten Als Garnitur Koriander.

Kao Phat /Gebratener Reis

  • 2El Maisöl
  • 200g.Hühnerbrust in Steifen
  • 30g Zwiebeln in Streifen
  • 200g.Gekochter Reis
  • 30g,Tomaten in Streifen
  • etwas Frühlingslauch in Steifen
  • 1El.Fischsauce
  • 1El. Weiße Sojasauce
  • etwas Zucker
  • Gemahlener Pfeffer weiß
  • 1El.Austernsauce

Zubereitung

Öl im Wok erhitzen, Hühnerfleisch ,und Knoblauch hinzugeben ,für eine Minute rühren Zwiebeln hinzugeben und braten, Eier aufschlagen und in der Pfanne anbraten, dann gut verrühren. Den Rest der Zutaten hinzugeben und gut verrühren. Für zwei Minuten braten ausgarnieren und servieren.

Path Thai

  • 200g.gekochte Reisnudeln
  • 3Stk.Shrimps
  • 1Ei
  • 50g.Tofu
  • 10g.Eingelegter weißer Rettich
  • Pflanzenöl
  • Etwas Zucker
  • 1El.Fischsauce
  • 1Tl.Essig
  • 1Tl.Sojabohnen
  • 1Scheibe Limone
  • 10g Karotten
  • 10g Kohl
  • 10g.Gemahlene Erdnüsse
  • 10g.Getrocknete Shrimps
  • 2El.Tamarind

Zubereitung

Als erstes die Nudeln anbraten danach die Shrimps hinzugeben .Nun die Fischsauce, Essig, Tamarindwasser und Pfeffer dazu. Als nächstes etwas getrocknete Shrimps und Erdnüsse die vorher gehackt wurden Hinzugeben Karottenscheiben, Frühlingszwiebeln, Tofu und weißen Rettich aufkochen. Nun die Eier aufschlagen in eine heiße Pfanne geben und ein Omelette backen. Auf einem flachen Teller anrichten mit der Mischung füllen und zusammenklappen, als Garnitur Limonenscheibe gehackte Nüsse und Koriander.

Tom kah gai /Thailändische Kokosnusssuppe mit Hühnerfleisch

  • Kokosnussmilch
  • Galgant
  • Zitronenblätter
  • Hühnerbrust in Streifen geschnitten
  • Fischsauce
  • Zucker
  • Zitronensaft
  • Schwarze Chilipaste
  • Korrianderblätter
  • Chilischoten

Zubereitung

Die Hälfte der Kokusnussmich mit dem Galgant, dem Zitronengras und den Blättern der Zitrone in einen großen Topf geben und zum kochen bringen. Hühnerbruststreifen, Fischsauce und Zucker hinzufügen. Für ca. 4 Min. köcheln lassen, bis das Fleisch gar ist. Dann die restliche Kokusnußmilch hinzufügen und aufkochen lassen. Chilipaste und Zitronensaft in eine Servierschüssel geben und die Suppe darrübergeben, mit Koriander und Chili garnieren.