Interessante Orte

Hier sind einige Orte in Thailand beschrieben die wir schon besucht haben, ebenfalls haben wir unsere Erfahrungen dazu geschrieben.

Bangkok: Unsere Heimatstadt und Sprungbrett zu ganz Thailand, viele Einkaufsmöglichkeiten, gute     Restaurants und gigantische Tempel, auch wenn es am Anfang schwer fällt sollte man doch einige Tage dort verbringen. Orte die man unbedingt gesehen haben muss:

  1. Wat Pra Kaew - Der Königspalast ist eines der wichtigsten Wahrzeichen der Thais, der Prunk und die Architektur sind gigantisch, einfach überwältigend und unumlässig wenn man schon in Thailand ist.
  2. Wat Arun - Einer der wichtigsten Tempel in Bangkok, zwar nicht besonders viel Gold gegenüber anderen Tempeln aber voller Historie
  3. Wat Po - Der Dritte der Tempel in Bangkok, sehr Interessant
  4. Chadchuchak - Der größte Markt Asiens, wenn nicht sogar der Welt
  5. Shopping Center - Diverse Shopping Center, schauen sie unter Einkaufen, dort sind die wichtigsten Märkte und Centers beschrieben
  6. Klong Rundfahrt: Muss man wissen ob man es machen möchte, wenn man sich nur auf dem Fluss bewegen und die Aussicht genießen will kann man auch den normalen Linienverkehr nehmen, ist um einiges günstiger, und man wird mit Sicherheit nicht übers Ohr gehauen

Phuket Kata Beach: Sehr schöner Strand, ruhig gelegen nicht überladen, ich war 2004 am Kata Beach und wir waren sehr zufrieden. Wenn man in den Trubel nach Patong will kann man sich ein Tuc Tuc nehmen und ist in ca. 15 Minuten dort.

Phuket Karon Beach: Ein Strand vor Kata, ebenfalls sehr schöner Strand, um einiges größer als Kata, etwas mehr Trubel, dennoch sehr ruhig gelegen, hübsche Hotels und auch gutes Angebot an Restaurants. Ebenfalls mit dem Tuc Tuc nach Patong Beach ca. 10 Minuten.

Phuket Patong Beach: Hier ist auf Phuket am meisten los. Sehr viele gute Restaurants und Bars, auch der Nachtmarkt ist sehr interessant. Übernachten würde ich dort nicht, ist mir schon zuviel Trubel, aber auch ich gehe ab und zu einmal gerne dort hin. bei allen 3 Stränden von Phuket ist zu sagen das ich in den Jahren 2003-2004 dort war, d.h. vor dem Tsunami. Soweit mir aber bekannt ist haben sie die Strände und Hotels dort wieder komplett aufgebaut.

Phuket 2008: Wie oben beschrieben war ich ein absoluter Freund von Phuket, doch ich war 2008 im November da und es hat mir dieses Mal nicht wirklich gut gefallen, erstens ist es viel zu teuer geworden, fast sogar auf Europäischem Niveau, ausserdem muss ich sagen das zwar alles wieder aufgebaut worden ist, dennoch viel Komerzieller, es gibt auf Patong mittlerweile eine Mc Donalds, Burger King und Pizza Hut sind auch da, Taxi, bzw. Tuc Tuc fahren ist teuer geworden und am Ende kam ich zu dem Schluss das ich mir beim nächsten mal ein anderes Plätzchen in Thailand suche, es gibt auf jedem Fall genug davon.

Kho Phi Phi : Meine Tochter wollte unbedingt dort hin, deshalb haben wir die Schifffahrt auf uns genommen, sehr Idyllische Insel, Touristisch erschlossen, was allerdings nach dem Tsunami ist kann ich nicht sagen da Phi Phi doch sehr getroffen worden ist. Ich würde aber die Schifffahrt nicht wieder auf mich nehmen, na ja, vielleicht hatte ich das falsche Schiff.

Hua Hin: Altes Königsbad am Golf von Thailand. Der König selber hat hier noch eine Residenz die er im Sommer bewohnt. Hua Hin ist wie Cha Am in dem Ruf in Thailand die wenigsten Regentage zu haben, kommt durch die Berge in der Nähe die den Regen abhalten, auch ich selber habe 2006 die Erfahrung gemacht, in Bangkok wie im Rest von Thailand hats geregnet und wir hatten das beste Wetter, muss also was dran sein. Hua Hin hat einen Super schönen und sehr langen Sandstrand, sehr leer, wenn man entspannung sucht ist das hier ohne weiteres möglich. Wie überall wo Touristen zu finden sind gibt es auch in Hua Hin einen Nachtmarkt, sehr gut, hier kann man sich mit Souveniers, Klamotten und allem anderen eindecken. Preisniveau ist etwas über dem von Bangkok aber immer noch akzeptabel, es kommt immer auf einen selber an, man muss halt verhandeln.

Chiengmai: Eine der größten Städte Thailands. Liegt ganz im Norden, ist sehr bekannt durch sein Kunsthandwerk, seinen Nachtmarkt, Doi suk thek (einen sehr wichtigen buddistischen Tempel) und natürlich die Bergvölker mit Ihren ungewohnten Traditionen. Man kann in Chiengmai auch überall die Herstellung von traditionellem Kunsthandwerk bewundern, wie z.B. Handbemahlte Schirme hergestellt werden, etc. dort gibt es auch einen Shop wo diese Dinge verkauft werden, zu wirklich Spottpreisen, dort ist es dann noch billiger als in Bangkok, doch wenn man bezahlt stellt man sich die Frage was die Menschen dafür bekommen, wenigstens geht es mir so, denn wir haben uns denn aufwand angeschaut den man für einen solchen Schirm betreibt der komplett Handarbeit ist, und er kostet dann nur 1-2 €, das ist dann eine andere Welt.

Pattaya: Neben Bangkok wohl die bekannteste Thailändische Stadt. Ich muss im Vorfeld sagen das es viele Menschen gibt die auf Pattaya schwören und es mag dort auch schöne Ecken geben, ich war nur einmal dort, mir hat es überhaupt nicht gefallen, dort war es mir schon alles zuviel, Pattaya hängt auch immer noch der Ruf nach das es im Vietnamkrieg das Bordell der Amerikaner war, es ist auch heute noch zu merken. Wie sie sehen bin ich kein Fan von Pattaya, aber ich betone hier es gibt mit Sicherheit viele Menschen die mir sofort wiedersprechen würden, dementsprechend sei noch einmal darauf verwiesen das meine Meinung Subjektiv ist.

Rayong: Liegt ebenfalls am Golf von Thailand, ist allerdings gegenüber von Hua Hin und Cha Am, auch sehr schöner Strand, ich habe allerdings dort nur gezeltet, war ne neue Erfahrung die ich nicht missen möchte.

Ayutthaya: Sobald man nach Ayutthaya kommt merkt man das man sich auf Historischem Boden bewegt. Es war vor Bangkok (Krung Theb) die Hauptstadt Thailands. Es gibt viele Tempel und alte Ruinen zu sehen, falls man sich für die Thailändische Geschichte interessiert ist Ayutthaya genauso wie Sukothai mit Sicherheit richtig.

Cha Am: Das zweite der Königsbäder von Thailand. Cha Am ist eher für den einheimischen Tourismus ausgelegt. Wenn man an den Golf von Thailand möchte sollte man nach Hua Hin gehen, denn für Europäer gibt es in Cha Am nicht sehr viel. Ich habe keinen Nachtmarkt gesehen, das Publikum ist etwas einfacher und es gibt auch die ein oder andere Schnapsleiche, würde mal sagen Mallorca für Thais.

Floating Market/ Ratchaburi: Den Schwimmenden Markt muss man gesehen haben, im Unterschied zu Bankok kann man hier viele Souveniers kaufen. Normalerweise wurden hier früher nur Lebensmittel und Dinge des täglichen Gebrauchs verkauft. Ein Ausflug lohnt sich.

Phang Na: Ein absolutes muss wenn man auf Phuket ist. Hier wurden viele Filme gedreht, der bekannteste ist wohl James Bond, der Mann mit dem goldenen Colt. Der Felsen der im Film eine markante Rolle spielt ist eine richtige Kultstätte geworden, aber auch das Islamische Schwimmende Dorf oder die unzähligen Höhlen sind absolut Sehenswert.